Török, Imre:VS-Handbuch. Ein Ratgeber für Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen

Randvoll mit nützlichen und wertvollen Informationen ist dieses Handbuch des Verbands deutscher Schriftsteller (VS).

Der erste (und größte) Teil des Buches ist ein Lexikon, in dem schnell Informationen in über 130 Stichwörtern nachgeschlagen werden können. Die Themen sind breit gefächert; einige Stichwörter: Agenturen, Akademien, Autorenlesung, Autorenversorgungswerk, Barsortimente, Buchmessen, Creative Writing, Deutscher Literaturfonds, Fernsehen/Film, Fortbildung, Handbücher, Hörspiel, Internet, Jurys, Kritik, Lektorat, Literaturbüros, Nebenrechte, Print-on-Demand, Rechtschreibreform, Schreibwerkstatt, Selbstverlag, Stadtschreiber, Urheberrecht, Verdienstmöglichkeiten, Werbung, Zeitschriften.
Im zweiten Teil finden sich 15 Artikel von (zum Teil sehr namhaften) AutorInnen. So fordert zum Beispiel Felix Huby auf :"Versuch’s doch mal mit einem Drehbuch!", Helga Pfetsch schreibt über "Die Lust am Übersetzen", und Sandra Uschtrins Thema ist "Das Internet".
Der dritte Teil versammelt schließlich ein ausführliches Literaturverzeichnis, ein Adressen- und das AutorInnenverzeichnis und zwei Normverträge (für AutorInnen und ÜbersetzerInnen).
Natürlich spielen auch die Themen und Positionen des VS selbst in diesem Buch eine große Rolle. Aber auch Nichtmitglieder und "VerbandsgegnerInnen" werden diesen Ratgeber sehr schnell als eines der wenigen "unverzichtbaren" Handbücher für Schreibende auf dem deutschen Markt schätzen lernen.

Steidl Verlag, 1999, 473 Seiten
ISBN 3-88243-668-9

[Bestellen bei Amazon]

 

Besprochen von: Gabi Neumayer
Stand: 2002-08-06