** [litportal.de]

Generell will litportal.de eine Plattform für die Vermarktung von schriftstellerischen Werken bieten. litportal.de ist noch eine sehr junge Plattform, sie besteht erst seit November 2006. Sie bietet engagierten Nachwuchsautoren die Möglichkeit, mit ihren Werken Geld zu verdienen und bekannter zu werden.
Die Autoren bleiben bei einer Veröffentlichung auf litportal.de Inhaber aller Rechte an ihrem Werk. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man das Werk auch bei klassischen Verlagen anbieten möchte.
Generell kann jede/r Hobbyautor/in auf litportal.de veröffentlichen. Ausnahmen sind Texte, die gegen bestehende deutsche Gesetze verstoßen. Die eingesandten Werke werden daher redaktionell überprüft.


Erscheinungsweise

Permanent

Gesucht wird vor allem

Sowohl Unterhaltungsliteratur als auch Fachbücher

Länge der Beiträge

Keine Vorgaben

Inhaltliche Vorgaben
und/oder Wünsche

Keine

Formale Vorgaben

Werke bitte nur in elektronischer Form, z. B. auf CD-ROM oder per E-Mail-Anhang

Honorar

50 % vom Nettoverkaufspreis je Exemplar

Richtlinien anfordern bei

http://www.litportal.de

Besonderer Tipp für die
AutorInnen

Fertige Manuskripte am besten ins DIN-A5-Format umwandeln

Kontaktperson

Dirk Neubauer

 
 
Stand: 2009-09-17

The Tempest: Vorschau auf die aktuelle Ausgabe

(Einfach abonnieren, und an jedem 20ten eines Monats landet der Tempest in deinem Posteingang.)

Ausgabe 19-07 (vom 20. Juli 2017)

Editorial
Hall of Fame
Schreib-Kick
Neues aus der Buchszene
Schreibkurs
    “Flash Fiction”
    von Dr. Dorothée Leidig
Klappentexte - Klebefallen für Leser
    “Die Sphinx von Marrakesch” (Klappentext)
    Text: anonym, Lektorat: Hans Peter Roentgen
Frag die Expertin für Lyrik
    (Martina Weber)