Datenbanken

Publikationsmöglichkeiten (ohne Honorar)

Hier stellen wir Publikationsmöglichkeiten vor, für die es zwar keine Honorare gibt, aber trotzdem von manchen NachwuchsautorInnen genutzt werden. [Aktueller Stand. 17. September 2009]

Brückenschlag - Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst

Die Zeitschrift erscheint als "Themen-Jahrbuch" im 18. Jahr. Sie ist angetreten, eine Brücke zu schlagen zwischen den im Untertitel genannten Bereichen. Zu einem ausgeschriebenen Thema reichen bekannte und unbekannte Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung Texte und Bilder ein, so dass nur durch einen Blick ins AutorInnenverzeichnis erkennbar wird, wie der Lebensweg der Beteiligten verlief. So werden die Unterschiede zwischen "psychisch gesund" und "krank" nivelliert und verlieren an Bedeutung. Der Brückenschlag "lebt" von seinen AutorInnen und AbonnentInnen.
Weiterlesen ...

Dichtungsring, Zeitschrift für Literatur

Belletristische Literatur der Gegenwart: Gedichte, Erzählungen, dramatische Texte, Essays, Grafik, Fotos - internationale Literatur (mit romantischem Schwerpunkt) - Themenhefte, zuletzt: Translatio, Post Scriptum, Schaum-Stoff, Fremdland, Credo
Weiterlesen ...

Der Dreischneuß (Halbjahresschrift für Literatur)

Für Menschen, die an literarischen Texten interessiert sind. Zeitschrift mit sorgfältig ausgesuchten Arbeiten zum ausgeschriebenen Thema. Schöne Ausstattung auf schwerem Feinpapier, Größe A5, 40 Seiten, Efalin-Leinen-Umschlag. Meist drei Künstlerbilder und eine Rezension. Auflage 300. Themenhefte
Weiterlesen ...

intendenzen (Literaturzeitschrift)

Die Literaturzeitschrift "intendenzen" wurde 1997 im Kulturraum Jena/Weimar gegründet und erscheint heute von Berlin aus. Sie ist konzipiert als Medium neuer Schreibweisen: also unkonventioneller, sprachlich und inhaltlich anspruchsvoller Texte einer jungen Autorengeneration. Da interessanter Stil keine Altersgrenze kennt, schrieben bisher auch etablierte Autoren wie Reinhard Kirgl, Friederike Mayröcker, Ulrike Draesner, Bert Papenfuß, Marcus Braun, Ilse Kilic, Dietmar Pokoyski, Michaela Seul, Enno Stahl oder Fritz Widhalm für die "intendenzen".
Weiterlesen ...

Seite 2 von 6