Unsere Experten

Kinderbuch

Fragen zum Thema, beantwortet von Sylvia Englert.

seSylvia Englert, auch bekannt unter ihrem Roman-Pseudonym Katja Brandis, wollte schon als Kind Schriftstellerin werden ... und das hat zum Glück geklappt, inzwischen hat sie über 50 Bücher bei namhaften Verlagen wie Piper, Beltz & Gelberg, arsEdition, Arena und Knesebeck veröffentlicht. Sie schreibt hauptsächlich Kinder- und Jugendbuch (meist Fantasy, Thriller, Abenteuer) und gibt ihre Erfahrungen im "Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren" (Autorenhaus-Verlag) und anderen Autorenhandbüchern weiter. Mehr Infos über sie gibt es auf ihren Homepages www.sylvia-englert.de, www.katja-brandis.de

Anmerkung: Viele Antworten hier stammen vom Autorenpaar Kopietz/Sommer, die von Juli 2001 bis März 2002 als Experten eure Fragen beantwortet haben, und von Michael Borlik, unserem Kinderbuchexperten bis Juni 2016. Wir haben das bei den jeweiligen Fragen kenntlich gemacht.

Wir haben ein Konzept für ein Kinderbuch entwickelt. Muss man sich auf das Vorlesealter festlegen?

Wir haben eine super Idee für ein Kinderbuch. Wir haben dazu auch ein Konzept entwickelt, wie man das Ganze vermarkten könnte: [...].

Kann man dem Verlag dies so kommunizieren, oder entscheidet dieser gerne selbst, wie die Geschichten (einzeln oder alle zusammen in einem Buch) gedruckt werden?

Die Geschichten eignen sich für Kinder ab ca. Ende 5-8 Jahre. Meist können Kinder dann ja schon lesen, reichen dann diese 3 Seiten pro Band aus? Muss man sich auf das Vorlesealter oder Selbstlesealter festlegen, oder kann es auch für alle geschrieben werden, auf was muss man hier achten?

Weiterlesen ...

Gibt es Verlage, die Kinderkurzgeschichten nehmen?

Ich habe eine Kinderkurzgeschichte verfasst. Die Geschichte umfasst genau 14 DIN-A4-Seiten bei 1,5-zeiligem Abstand und ist sowohl zum Vor- als auch Selbstlesen für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren geeignet. Meine Frage ist nun, ob es Verlage gibt, die bevorzugt (Kinder-)Kurzgeschichten in ihr Programm aufnehmen. Falls ja, wie bewerbe ich mich mit meinem Manuskript? Mit den vollständigen Unterlagen oder per Exposé?

Weiterlesen ...

Sollte ich die Reaktion auf mein erstes Manuskript abwarten, bevor ich ein zweites schicke?

Ich habe inzwischen mehrere Manuskripte für Bilderbücher und Erstleserbücher fertig. Ein Manuskript liegt zur Zeit bei verschiedenen Verlagen und wird dann hoffentlich irgendwann mal gelesen ... In der Zwischenzeit möchte ich schon das nächste Manuskript versenden. Macht es Sinn, bei der zweiten Versendung darauf hinzuweisen, dass bei dem Verlag schon ein Manuskript von mir rumliegt? Kann man die Lektoren mit Produktivität eher beeindrucken oder nerven? Oder sollte ich generell warten, bis das erste Manuskript zurück ist, und mich erst dann wieder bei dem Verlag melden? [...]

Weiterlesen ...

Wie kann ich ein Manuskript aufbauen, bei denen die Erklärungen zu den Illustrationen sinnvoll eingebunden sind?

Ich habe eine Idee / Manuskript für ein Bilderbuch entwickelt. [...] Aus Erfahrung weiß ich, dass bei den Verlagen sehr viel Wert auf die äußere Form eines Manuskripts gelegt wird. Wie kann ich ein Manuskript aufbauen, bei denen die Erklärungen sinnvoll eingebunden sind? Mache ich einen schrfitlichen Teil und einen Teil mit Skizzen? Ich würde mich sehr über einen Tip von Ihnen freuen.

Weiterlesen ...

Besteht Bedarf an Kinderbüchern?

Ich wollte mal ganz allgemein fragen, ob der Markt an Kinderbüchern überlaufen ist oder ob es eventuell möglich wäre, da noch was zu schreiben. Ich schreibe schon 25 Jahre Texte für die PrintMedien und neuerdings für Textbroker. Schon lange möchte ich aber gerne Kinderbücher schreiben. [...] Meinen Sie, es besteht Bedarf? Oder sollte ich bei den Verlagen anfragen?

Weiterlesen ...

Seit vier Jahren arbeite ich an einem Stoff für ein fantastisches Kinderbuch. Jetzt gibt es einen Kinofilm, der genau mein dieses Thema beinhaltet. Was soll ich nun tun?

Seit vier Jahren arbeite ich an einem Stoff für ein fantastisches Kinderbuch. [...] Zu meinem Erschrecken stellte ich fest, dass es jetzt einen Kinofilm gibt, der genau dieses Thema beinhaltet, über das ich mein Kinderbuch schreiben will. Was soll ich nun tun? Kann ich mein Buch jetzt vergessen? Ist der Stoff für alle Zeiten "vergeben"?

Mein Buch ist in einigen Punkten anders, aber vom Thema her ist es genau gleich. Nun meine Frage: Was soll ich machen? Kann ich u. U. etwas warten und dann mit dem Thema rauskommen?

Weiterlesen ...

Wie mache ich sichtbar, wer gerade spricht?

Ich schreibe einen Krimi für Kinder/Jugendliche ab 12. Es kommen in dem Buch vier Hauptpersonen vor, also auch recht viel wörtliche Rede. Ich bin mir unsicher ...
– ob man jede wörtliche Rede mit einem Begleitsatz versehen sollte ("....", stotterte Peter / Peter verneinte Kopf schüttelnd: "So geht es nicht...")
– bzw. ob durch den jeweiligen Satz vor oder nach der wörtlichen Rede unbedingt verdeutlicht werden sollte, wer spricht (Peter reckte die Hände zum Himmel. "Klasse! Es klappt!" / "Ich kann nicht mehr!" Susi ließ sich auf den Stuhl fallen.)
– oder ob man Jugendlichen auch durchaus einen Dialog zumuten kann, bei dem die sprechenden Protagonisten einige Sätze vorher einmalig erwähnt werden. (Susi und Peter trafen sich in der Küche. "Ich will morgen zum Friseur." – "Dann kannst du ja auch gleich den Einkauf erledigen." – "Kannst du das nicht machen?")

Weiterlesen ...

Gibt es Kurse, in denen man das Schreiben lernen kann?

Ich bin auf dieses Forum gestoßen, da ich immer wieder nach Möglichkeiten suche, Kinderbücher zu illustrieren. Ich habe das einmal gemacht, und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Meine Überlegung war, eventuell selbst ein Kinderbuch zu schreiben und zu illustrieren, allerdings müsste ich einfach etwas mehr darüber in Erfahrung bringen, wie man so etwas angeht. Ich habe Kunsttherapie studiert, das heißt, im künstlerischen Bereich bin ich ausgebildet, aber, was das Schreiben angeht, noch gar keine Erfahrung. Gibt es Kurse, in denen man das als Laie lernen kann?

Weiterlesen ...

Seite 2 von 6