Ich habe ein Exposé für eine Erzählung geschrieben, die in mehrere Sparten passen würde …

Ich habe ein sehr schönes Exposé hergestellt für eine kurze Erzählung (100 Seiten), die sowohl in die Sparten Erotik als auch Humor und Krimi passen würde. Das Exposé umfasst Anfang und Ende der Geschichte und einen Auszug aus dem Mittelteil. Der Löwenanteil ist skizziert, aber noch nicht poliert, sprich präsentabel. Ich möchte jetzt erst einmal wissen, ob bei Verlagen ein Interesse an diesem Text (heitere Sommerlektüre) besteht, bevor ich mich tiefer in die Arbeit versenke. Wie fange ich’s am besten an? Sollte ich erst nach einer Agentur suchen oder es lieber gleich bei den in Frage kommenden Verlagen probieren? Krimi - da wüsste ich etliche. Aber Humor? Und Erotik? Da fällt es mir schwer ...

Nur mit einem Exposé hat man als junge Autorin leider keine gute Chance - weder bei Verlagen noch bei Agenturen. Da müssten Sie schon eine ganze "polierte" Erzählung vorlegen können. Im Sachbuchbereich kann man anders vorgehen, aber bei belletristischen Texten reicht das Thema leider nicht aus.

Natürlich kann man sich mit einem kurzen Auszug bei einem Verlag bewerben, aber bei Interesse sollte man dann sofort den ganzen Text nachliefern können, sonst schwindet das Interesse schnell.

Mit Erzählungen befassen sich nur wenige Agenturen, da müssten Sie am besten vorher telefonisch abklären, ob Interesse besteht. Wenn Sie eine Agentur finden, die auf Erfolgsprovision arbeitet, ist das eigentlich schon ein guter Erfolg, aber in diesem Genre wird es wohl nicht leicht werden. - Adressen finden Sie unter http://www.uschtrin.de.

Natürlich hilft auch ein Gang in eine große Buchhandlung, um sich selbst einen Überblick über mögliche Verlage zu verschaffen; und wenn Sie Geduld haben, können Sie es auch direkt bei Verlagen versuchen, wenn Sie vorher dort die richtigen Ansprechpartner ermitteln.

beantwortet von:Petra Hermanns (4-02)