Unsere Experten

Sachbuch

Fragen zum Thema, beantwortet von Gabi Neumayer.

Gabi Neumayer, Jahrgang 1962, ist Chefredakteurin unseres Autoren-Newsletters The Tempest. Sie studierte Linguistik in Köln und arbeitet seither als freie Lektorin, Autorin (Sach- und Kinderbücher, SF und Krimis, regelmäßige Sprachartikel in verschiedenen Zeitschriften) und Redakteurin. Zurzeit schreibt sie eine Kinderbuchserie, weitere sollen folgen. Mehr Infos findet ihr auf ihrer Homepage.

Sollte man als Nicht-Experte einen Sammelband mit mehreren Autoren machen oder selbst schreiben? Was sind die Hauptgefahren und Risiken von beiden Optionen?

Ich schreibe ein Mischung zwischen Ratgeber und Sachbuch. Ich habe zwar einige Kapitel im Buch studiert, bin in den anderen aber kein Experte. Sollte man hier nicht lieber zu einem Sammelband tendieren? Also die Frage ist: als Nicht-Experte Sammelband oder selbst schreiben? Was sind die Hauptgefahren und Risiken von beiden Optionen?

Weiterlesen ...

Soll ich für mein Buch einen Co-Autor suchen oder Experten aus verschiedenen Gebieten?

Zurzeit verfasse ich ein Buch bzw. E-Book. Darin werden viele verschiedene Themen behandelt: [...]

Ich habe keine Expertise in diesen Themen, bin aber auch kein Laie. Die Frage, die mich seit Beginn des Schreibens beschäftigt, ist, ob ich mir Experten aus den verschiedenen Gebieten suche oder einen Co-Autor, der mit mir die Themen recherchiert. Was wäre aus Ihrer Sicht taktisch am klügsten bzw. was sind Ihre Erfahrungen dazu?

Weiterlesen ...

Kann ich als Probetext für ein Buchexposé einen Fachartikel beilegen?

Ich arbeite derzeit an einem [...] Fachbuch. Das Buchkonzept ist fertig, und nun steht die Arbeit am Exposé an. Vor kurzem veröffentlichte ich eine Fachzeitschrift, die in einem Teil auch das Thema meines geplanten Buches aufgreift. Nun ist meine Frage, ob ich eine Kopie dieses Kapitels dem Exposé als Probetext beilegen kann oder ob ich einen eigenen Probetext für das geplante Buch formulieren soll.

Weiterlesen ...

Ist meine (Krankheits-)Geschichte eher Ratgeber oder Sachbuch?

Ich hatte in den letzten Jahren mit einer schweren Krankheit zu kämpfen die ich durch Hilfe eines Arztes bekämpft habe. [...] Wenn ich meine Geschichte, Fallbeispiele, Aufklärung, Behandlungsarten und -wege, Adressen von Ärzten und dergleichen in einem Buch verfassen möchte, ist dies dann als Ratgeber oder als Sachbuch zu sehen? Und wenn es eher ein Ratgeber ist, an welchen Rahmen sollte ich mich dann halten?
Ich will für Laien verständliche Wege zu Hilfe und möglicher Heilung aufzeigen. Ich bin selbst Laie mit der nötigen Erfahrung.

Weiterlesen ...

Sollen wir schon im Vorfeld einen Verlag suchen oder erst, wenn das Manuskript vollständig ist?

Eine Freundin und ich haben eben beim Kaffeeplausch beschlossen, ein Buch zu schreiben über [...]. Meine Freundin ist eine engagierte [...], und ich habe schon das eine oder andere veröffentlicht (in Buchform nur zwei Mini-Bücher für einen Verlag). Wir schreiben dem Thema große Nachfrage zu – bisher sind Bücher zu dem Thema eher esoterisch angehaucht.
Nun frage ich mich, wie wir am besten vorgehen. Mein erster Gedanke war: Konzept machen, mit Schreiben anfangen, Exposé erstellen und nächstes Jahr auf der Buchmesse bei geeigneten Verlagen einen Termin vereinbaren. Leider weiß ich nicht, ob wir damit Erfolg hätten ... Wie ist das bei Sachbüchern – suchen wir schon im Vorfeld einen Verlag oder erst, wenn das Manuskript vollständig ist? Sollten wir lieber direkt auf Verlage zugehen, unabhängig von der Buchmesse? Oder gar einen Agenten einschalten?

Weiterlesen ...

Wie schreibe ich ein gutes Sachbuch-Exposé?

Bereits vor einem Jahr stellte ich mein Sachbuchmanuskript fertig. Von vier eingesandten Exposés interessierte sich nur der Lektor [...] vom [...] Verlag für mein Buch. Es dauerte bis Februar dieses Jahres, bis sich der Verlag endgültig entschloss, eine Veröffentlichung abzulehnen, obwohl mir Herr [...] bestätigte, dass ich ein interessantes wissenschaftliches Manuskript geschrieben habe, das ihm persönlich sehr gut gefallen hat. [Die Theorie darin schien ihm allerdings offenbar zu gewagt - die Red.] [...] Wie schreibe ich denn nun ein gutes Sachbuch-Exposé?

Weiterlesen ...

Wann brauche ich eine Abdruckerlaubnis für Texte, die ich in meinem Buch verwende?

Ich arbeite gerade an einem Sachbuch. Hierzu hätte ich nun – da ich als Sachbuchautor bislang völlig unerfahren bin – noch einige grundsätzliche Fragen:

1. Benötige ich für Auszüge aus Büchern, Zeitungen und Zeitschriften von ca. 1-3 Seiten Umfang die Abdruckerlaubnis des jeweiligen Verlags? Oder genügt hier einfach die Nennung der Quelle?

2. Wie sieht es aus, wenn ich im Anhang meines Buches die im Text besprochenen und analysierten Artikel abdrucken will, um dem Leser das Verständnis zu erleichtern?

3. Wie und wo erhalte ich eine Abdruckerlaubnis?

Weiterlesen ...

Seite 1 von 2

The Tempest: Vorschau auf die aktuelle Ausgabe

(Einfach abonnieren, und an jedem 20ten eines Monats landet der Tempest in deinem Posteingang.)

Ausgabe 19-08 (vom 20. August 2017)

Editorial
Hall of Fame
Schreib-Kick
Neues aus der Buchszene
Schreibkurs
    “Kurz und knapp: Dialoggestaltung im literarischen Text”
    von Dr. Dorothée Leidig
“Ein Krimi auf zwei Seiten - geht das?” (Teil 1)
    von Ronny Rindler
“Plotten: Warum eigentlich, 
    und wie macht man die ersten Schritte?”
    von Sibylle Zimmermann
Klappentexte - Klebefallen für Leser
    “Irgendwas mit Herz” (Klappentexte)
    Text: Johanna Wasser, Lektorat: Hans Peter Roentgen