Sollen wir schon im Vorfeld einen Verlag suchen oder erst, wenn das Manuskript vollständig ist?

Eine Freundin und ich haben eben beim Kaffeeplausch beschlossen, ein Buch zu schreiben über [...]. Meine Freundin ist eine engagierte [...], und ich habe schon das eine oder andere veröffentlicht (in Buchform nur zwei Mini-Bücher für einen Verlag). Wir schreiben dem Thema große Nachfrage zu – bisher sind Bücher zu dem Thema eher esoterisch angehaucht.
Nun frage ich mich, wie wir am besten vorgehen. Mein erster Gedanke war: Konzept machen, mit Schreiben anfangen, Exposé erstellen und nächstes Jahr auf der Buchmesse bei geeigneten Verlagen einen Termin vereinbaren. Leider weiß ich nicht, ob wir damit Erfolg hätten ... Wie ist das bei Sachbüchern – suchen wir schon im Vorfeld einen Verlag oder erst, wenn das Manuskript vollständig ist? Sollten wir lieber direkt auf Verlage zugehen, unabhängig von der Buchmesse? Oder gar einen Agenten einschalten?

Ja, Ihre Ahnung ist schon sehr richtig: Ein Sachbuch verkauft man in der Regel über das Exposé – also eine detaillierte Gliederung (so was wie das Inhaltsverzeichnis eines Buches), eine Leseprobe (bei noch nicht so bekannten AutorInnen ist das ein Muss), einen Absatz dazu, warum gerade Sie die idealen Autorinnen für dieses Thema sind, und eine Marktanalyse, die zeigt, dass Sie die Konkurrenz kennen und warum gerade für Ihr Buch noch Platz und Bedarf ist. (Mehr dazu finden Sie über die Suchmaschine unter autorenforum.de, wo Sie die früheren Ausgaben nach den entsprechenden Artikeln durchsuchen können, und auch direkt über die Expertendatenbank unter "Sachbuch".)

Auf der Buchmesse einen Verlag zu suchen, ist nicht sehr aussichtsreich, weil die Menschen dort sehr beschäftigt, in der Regel nur nach Terminvereinbarung zu sprechen und zudem wenig bereit sind, Papierstapel entgegenzunehmen :-) Das aussichtsreichste Vorgehen: Suchen Sie sich Verlage heraus, zu denen Ihr Projekt passt, rufen Sie an, stellen Sie im Lektorat Ihre Idee in wenigen Sätzen vor (mit den oben genannten Punkten: Grundidee, Zielgruppe, Marktanalyse, Ihre Qualifikation) – und wenn man dann Interesse bekundet, schicken Sie Ihr Exposé ein.

Stattdessen können Sie natürlich auch einen Agenten suchen – das lohnt sich aber in der Regel nur, wenn Sie noch einige weitere Bücher schreiben wollen.

beantwortet von: Gabi Neumayer (11-1)