Mein Verlag hat pleite gemacht. Wie finde ich einen neuen?

Mein Buch [...] wurde schon veröffentlicht von [...], bis sein Verlag pleite machte. Zum 2. Mal bin ich wieder auf der Suche nach einem Verlag. [...] Die Werbung verschiedener Verlage wird immer schlimmer und gefällt mir gar nicht. Ich finde es schlimm für junge, unerfahrene Autoren. Oder bin ich da falsch? [...]

Ich kann keine konkreten Verlagsvorschläge geben. Die Zusammenarbeit zwischen Autor und Verlag ist von sehr individuellen Ansprüchen und zahlreichen Details geprägt, die keine pauschalen Empfehlungen zulassen. Grundsätzlich ist es Aufgabe des Verlags, nach eigenem Ermessen (!) ein Buch zu vermarkten. Absprache mit dem Autor und Zustimmung zu Werbemaßnahmen sind wünschenswert, aber schlussendlich trägt der Verlag das finanzielle Risiko seiner Marketingaktivitäten und hat die unternehmerische Hoheit über sein Produkt. Der Autor "produziert" ein Manuskript – der Verlag produziert ein Buch. Wenn Sie nicht Zulieferer sein wollen, sondern die volle Kontrolle über Werbung und Marktauftritt des Buches behalten wollen, sollten Sie erwägen, Ihr Manuskript selbst zu verlegen. Wenn Sie zu dem Schluss kommen, dass ein Verlag diese Aufgabe besser bewältigen kann als Sie, haben Sie Vertrauen in die Entscheidungen des Verlags. Es ist nicht möglich, dass jemand anderes die Vermarktungsarbeit eigenständig übernimmt und alles exakt in Ihrem Sinne abwickelt. Sie müssen sich für das eine und gegen das andere entscheiden - beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Vielleicht kann Ihnen die Suchfunktion eines Online-Buchhändlers weiterhelfen, um einen geeigneten Verlag zu finden. Schauen Sie nach Verlagen, die Biografien oder regionale Literatur aus [...] bzw. der weiteren Umgebung veröffentlichen. Adressen können Sie dann über eine Suchmaschine herausfinden.

beantwortet von: Bjørn Jagnow (14-04)